Suche
Suche Menü

Auf Gottes Stimme hören

Am vergangenen Wochenende sind wir mit befreundeten Familien im Urlaub gewesen und in einem Gespräch haben wir uns über die Spurensuche unterhalten. Wie geht das eigentlich? Wie können wir Gott in unserem Alltag wahrnehmen? In der täglichen Hektik fällt es uns manchmal echt schwer am Ende eines Tages auch nur an einen Moment zu denken, an dem wir Gottes Stimme hören konnten bzw. spüren konnten. Im Gespräch fielen uns ein paar Beispiele ein: Ein Hinweis aus der Natur, ein gutes Gespräch oder eine schmerzliche Erfahrung. Mit folgender „Anleitung“ geht es vielleicht etwas einfacher, Spurensuche zu betreiben:

  1. Bewusst Zeit nehmen in Stille
  2. konkret eine Frage stellen
  3. offen für die Antwort sein

Wir regen an in der Zeit zu Zeit über folgende Fragen ins Gespräch zu kommen:

  • Welche Fragen beschäftigen mich gerade?
  • Wie nimmst Du Dir als Einzelperson Zeit für die Spurensuche?
  • Mit welcher Übung oder mit welchem Ritual gehen wir als Paar auf Spurensuche?
  • Welche Antworten hat mir Gott schon einmal gegeben und auf welche Weise?

Bildquelle: https://www.schaumstofflager.de/akustikbild-spuren-im-sand.html?language=de&gclid=Cj0KCQjwitPnBRCQARIsAA5n84l3ZjSO6D5ihZkBUI1rvE1pyyGRXuFGGgDhmJu585c8fYq6Me3kNVkaAstkEALw_wcB