Suche
Suche Menü

Ein neues Jahr beginnt – und WIR als ORIGINALE mittendrin

Wir haben zwei Patenkinder, die jeweils ein Zwillingsgeschwister haben. Beide Zwillingskonstellationen haben so viel Interessantes zu bieten: Der eine eher ruhig, der andere sehr aktiv. Die eine mag Musik, die andere malt viel lieber. Wir dürfen die jungen Menschen in ihrer ganz eigenen Persönlichkeit erleben. Mal eher ernst oder hysterisch kichernd, manchmal total in sich zurückgekehrt, dann wieder im gemeinsamen Spiel versunken… Auch im Aussehen, im Auftreten und in der Kleidung zeigen sie jeweils einen ganz eigenen Stil. Zwei mal zwei originale Menschen. Im Zusammenspiel dieser Originalitäten sind sie als Geschwister aber ganz stark miteinander verbunden und ohne die andere Person, fühlen sie sich nicht ganz „komplett“. In ähnlicher Form erleben wir dieses Miteinander auch zwischen uns beiden in unserer Ehe. Zwei Originale, ein Team.

Im neuen Jahr laden wir ein das Thema der eigenen Originalität als Person, aber auch als Ehepaar, in den Blick zu nehmen. Wir beschäftigen uns mit dem schönen Gedanken, dass jeder Mensch ein Original ist, ein wunderbarer Lieblingsgedanke  Gottes.  Im „Original“ steckt die Wortbedeutung „ursprünglich“. Das könnte für uns heißen, was von Anbeginn da war, was sozusagen auch schon immer da war und ist. Manchmal müssen wir wieder etwas graben, manchmal ist es aber so deutlich sichtbar, fühlbar… Dabei können Originale auch Herausforderungen sein, manchmal eckig und kantig. Es kann aber auch für einen selbst eine Herausforderung sein, zu seiner eigenen Originalität zu stehen! Das kann schließlich auch etwas was mit „anders sein“ zu tun haben.

Wir möchten euch einladen, diese Spuren EURER Originalität vertieft zu suchen und zu finden!

fingerprint-heart-vector-graphic-22061

Winfried Röhrig hat das in einem Lied wunderbar geschrieben:

Wie hat Gott dich gedacht?

Wie heißt sein Stern für dich bei Tag und bei Nacht?

Ein Stern, der dich führt, dein Innerstes berührt.

Suche dich, du bist von Gott gedacht.

 

Wie hat Gott dich benannt?

Wie heißt sein Wort für dich, nur dir zugesandt?

Ein Wort, das dich hält, dein Name in der Welt?

Finde dich, du bist von Gott benannt.

 

Wie hat Gott dich gewollt?

Wie ist sein Bild von dir, wertvoll wie Gold?

Ein Bild, kein Plakat, ein echtes Unikat.

Liebe dich, du bist von Gott gewollt.

 

Wohin hat Gott dich geträumt?

Wo ist sein Ort für dich in unserer Zeit?

Ein Ort, der dich füllt, der dir allein nur gilt.

Lebe dich, du bist von Gott geträumt.

Fragen für die Zeit zu zweit:

  • Wo erlebe ich mich als „besonders“?
  • Wie erlebe ich meine Originalität?
  • Wo ist sie mir Freude? Und wo Herausforderung?
  • Kann ich zu meiner Originalität stehen, mich in ihr annehmen und lieben?

Bildquelle: https://de.clipart.me/human-people/fingerprint-heart-vector-graphic-22061