Suche
Suche Menü

Letzte-Hilfe-Kurs

Wie geht das, wenn einer von uns geht?

In den vergangenen Tagen war das Thema Tod bei uns sehr präsent: Eine Freundin bat uns um unser Gebet für den kranken Vater, unser Schwager trauert um seine kürzlich verstorbene Mutter, eine bekannte Familie verlor ihren 23 Jahre jungen Sohn bei einem tragischen Unfall.

Innerhalb kürzester Zeit werden wir mit diesen einschneidenden Schicksalen konfrontiert und fühlen uns zunächst mal hilflos. Es macht uns nachdenklich und wir beschäftigen uns selbst mit dem Thema Sterben. Was passiert bei uns Menschen wenn wir sterben, was wünschen wir uns mal für unsere Beerdigung, wie reagieren wir auf diese schwierigen Situationen, wie können wir die richtigen Worte finden, Trost spenden oder einfach nur für Leute im Trauerprozess da sein?

Im Gespräch mit unserer Familie finden wir heraus, es gibt als Pendant zum „Erste-Hilfe-Kurs“ auch ein Angebot zum „Letzte-Hilfe-Kurs“, in dem genau solche Fragen thematisiert werden. Ziel ist es auch, dass Tod und Sterben weniger zum Tabu-Thema wird. So dass Trauernde, Angehörige und Gesprächspartner mit mehr Reflexion und Behutsamkeit auf die Schicksalsschläge reagieren können, die jeden von uns einmal treffen werden.

Wir merken, besonders innig wird in solchen Momenten die ehrliche und aufrichtige Gottesbeziehung. Gerade im Schmerz und im Leid dürfen wir uns an Gott wenden, dürfen uns Hilfe holen im Gebet und die/den Verstorbenen ganz anvertrauen. Aber auch das Gespräch mit dem/der Partner/in kann sehr gut tun. Getragen in der Familie fällt vielleicht die Verarbeitung des Schmerzes und der Trauer leichter. Es hilft diesen Prozess aktiv zuzulassen und anzuschauen.

Bildquelle: https://www.ardmediathek.de/alpha/player/Y3JpZDovL2JyLmRlL3ZpZGVvLzIxMjI3MTc3LTc0NDctNDE3OC1hOTM1LTMwZGE1YjJhYzcxNQ/tod-und-trauer

Wir laden ein, die heutige Zeit zu Zweit über das Thema Tod und Trauer in den Blick zu nehmen:

  • Wo habe ich selbst Tod und Trauer erlebt? Wie ging es mir dabei? Denke ich oft an einen Verstorbenen?
  • Was wünsche ich mir für meinen Tod? Wovor habe ich Angst? Was gibt mir Zuversicht? Mit wem kann ich darüber reden? Was sind meine Gefühle und Gedanken dabei?
  • Gibt es Aspekte die mich in Bezug auf das Thema Tod beschäftigen, die ich für mich klar denken muss?
  • Gibt es etwas zu regeln, das wir demnächst angehen möchten?

Vielleicht ist das Thema gerade zu schwierig, zu emotional besetzt oder einfach nicht dran. Dann heben wir uns den Impuls für den passenden Zeitpunkt auf.