Suche
Suche Menü

Fastenzeit – unsere Vorbereitung auf Ostern

media.media.29bdbea7-1a37-4b46-b1cd-530303b05bf6.normalized

Die Fastenzeit lädt uns ein, uns auf Ostern vorzubereiten und uns Zeit zur Besinnung zu nehmen. Oft verzichtet man auf Alkohol, Süßigkeiten oder auch immer öfter auf den Besuch von Facebook oder ähnlicher Seiten sozialer Medien. Das fällt manchmal gar nicht so leicht…
Doch es lohnt sich! In dem aktuellen Lied der Band Silbermond heißt es:

„Du siehst dich um in deiner Wohnung,
Siehst ein Kabinett aus Sinnlosigkeiten.
Siehst das Ergebnis von kaufen
und kaufen von Dingen,
von denen man denkt
man würde sie irgendwann brauchen…
Eines Tages fällt dir auf,
dass du 99% nicht brauchst.“

Die Fastenzeit will, dass aus diesem „eines Tages“ das Heute wird und wir Gelegenheit finden, lange Aufgeschobenes anzupacken.
Es ist aber auch wichtig, dass wir in dieser besonderen Zeit den Verstand und das Herz beachten, indem wir Zeit für die innere Vorbereitung und Besinnung auf Ostern finden. Gott zeigt sich in seiner vollen Größe auf ganz ungewöhnliche Weise und zeigt, dass Schwaches ganz Stark sein kann.

Wie geht es mir aktuell mit meinen Fastenvorsätzen? Welche positiven Seiten kann ich im Fasten und Verzichten erkennen?

Gibt es einen gemeinsamen Fastenvorsatz für uns als Paar / Familie?

Gibt es in unserer Wohnung bzw. unserem Haus Dinge, die wir gerne weitergeben (spenden / verkaufen wollen) um den Blick auf das Wesentliche zu schärfen?

Wo könnten wir uns Zeit nehmen um im Alltag ein paar Minuten der Ruhe und Besinnung zu finden?

 

Bildquelle: http://www.stuttgarter-nachrichten.de/media.media.29bdbea7-1a37-4b46-b1cd-530303b05bf6.normalized.jpeg